Zwiebelkuchen

Zugegeben, optisch gewinnt dieses Gericht keinen Schönheitspreis, es rangiert in der Reihenfolge etwas hinter einem Dahl, aber es schmeckt unglaublich gut.IMG_0612

Man braucht auch wirklich kein Ei oder Sahne für einen Zwiebelkuchen! Die Füllung war so gut, dass ich sie aus der Pfanne gegessen habe und mich schwer zusammenreißen musste, überhaupt etwas in die Förmchen zu geben.

Das Rezept ist ganz leicht und überzeugt auch „Nicht-Veganer“ und „Zwiebelhasser“.

Zwiebelkuchen

für eine große Tarteform oder 8 kleine

  • 1 kg Zwiebeln
  • 200 gr Cashwekerne
  • 300 ml Wasser
  • 1 EL Alsan
  • 1 EL Öl
  • Pfeffer, Gemüsebrühe, Majoran, Thymian und Kümmel (je ein Teelöffel)
  • 3 EL Maisstärke
  • 8 EL Buchweizenmehl
  • 1 EL Leinsamenmehl und 3 EL heißes Wasser
  • 2 EL Alsan (Zimmertemperatur)
  • Prise Salz

Das Leinsamenmehl mit dem heißen Wasser vermengen und etwa 10 Minuten quellen lassen. In dieser Zeit die Cashwekerne in Wasser einweichen.

Das Buchweizenmehl, die Stärke und das Salz vermischen und mit den 2 EL Alsan zum gequollenen Leinsamen“ei“ geben. Nun alles kräftig verkneten und zu einer Kugel rollen, mit Folie umwickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Sollte der Teig zu nass sein, einfach etwas mehr Buchweizenmehl nehmen.

Während der Teig ruht, kann man prima die Füllung vorbereiten. Dazu die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Mit einem EL Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze glasig schwitzen.

Die Cashwekerne abgießen und mit 300 ml Wasser pürieren. Mit den Gewürzen nach Geschmack abschmecken und zu den Zwiebeln in die Pfanne gießen. Nun einköcheln lassen, bis eine sämige Masse entstanden ist und unbedingt noch einmal abschmecken! (und nicht alles aufessen ;))

Den Ofen auf 190°C  Unter und Oberhitze vorheizen.

Den Teig ausrollen und entweder auf eine große oder mehrere kleine Quicheformen legen. Diese vorher unbedingt gut einfetten!! Die Zwiebelfüllung gleichmäßig verteilen und für etwa 10 bis 15 Minuten im Ofen backe. Man kann auch fein gewürfelten Räuchertofu auf die Zwiebelmasse geben, das sorgt für den richtigen, deftigen Geschmack.

Schmeckt hervorragend zu einem leckeren Feldsalat und einem Glas Federweißer!

Guten Appetit!!

IMG_0651

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: