Kichererbsen-Süßkartoffelcurry

Huch, schon wieder Süßkartoffel.

Die sind aber auch einfach gut und so vielseitig! Und was ist vielseitiger als ein Curry? Da kann man einfach alles hineingeben, was so im Kühlschrank rumgeistert und dringend verbraucht werden will. Wie die Kichererbsen in meinem Fall.

Dank der kurzen Garzeit der Süßkartoffel ist das Curry in 20 Minuten fertig und geht somit als „Fastfood“ durch. Auch wenn ich für mein Leben gerne in der Küche stehe, manchmal muss es schnell gehen. Das Curry lässt sich super am nächsten Tag mitnehmen und schmeckt zur Not auch kalt sehr gut.

Ich kann euch nur empfehlen, nach den weißen Süßkartoffeln ausschau zu halten! Die sind noch einmal süßer und wirklich aromatisch, ich bin ganz begeistert! Zumal ich gar nicht mit einem weißen Exemplar gerechnet hatte, sondern eine orangefarbene erwartet hatte. Aber mit der klassischen Variante schmeckt es sicher genauso gut! Nehmt also, was ihr bekommen könnt. Gesund sind sie sowieso und lecker noch dazu!

Mehr gibts dazu nicht zu sagen, also an die Töpfe, fertig, LOS!

IMG_0130

IMG_0132

Kichererbsen-Süßkartoffelcury

Reicht für 2 Erwachsene und 2 Kleinkinder

  • eine Zwiebel
  • eine Möhre
  • eine kleine Kartoffel
  • eine große Süßkartoffel (ich hatte die süßen Weißen)
  • 250 gr gekochte Kichererbsen (entspricht einer kleinen Dose)
  • 1 El Öl
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 El Currypaste
  • Pfeffer und Salz
  • 2 El Erdnussmus

Die Zwiebel und das Gemüse schälen und in mittelgroße Stücke schneiden. In einem Wok (oder Pfanne) das Öl erhitzen und die Zwiebel kurz anschwitzen. Das restliche Gemüse dazugeben und Farbe nehmen lassen. Mit der Kokosmilch ablöschen, die Currypaste, das Salz und den Pfeffer dazugeben und auf mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen, bis alles gar ist. Das Erdnussmus dazugeben und noch einmal aufkochen lassen, bis das Mus bindet, die Kichererbsen kurz mit ziehen lassen und  heiß mit Reis servieren.

Guten Appetit!

IMG_0158

Advertisements

6 Kommentare

  1. Toller Post! Kichererbsen Curry und Süßkartoffel Curry gibt es bei mir auch oft in letzter Zeit. Gerne auch zusammen mit Babyspinat. So lecker!
    LG Judith

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank!
      Ja, die Variante mit Spinat ist auch absolut köstlich!

      Gefällt mir

  2. Klasse Idee! Ich bin seit Kurzem auch auf die Süßkartoffel gekommen, da kann man echt tolle Sachen mit kochen 🙂
    Liebe Grüße Veggiegoesglutenfrei

    Gefällt mir

  3. […] Auf diese Rezept-Idee hat mich heute Leafy Soul gebracht. Sie kocht Kichererbsen-Süßkartoffel-Curry. […]

    Gefällt mir

  4. […] ich bei der Heldin mal wieder Hunger bekommen habe, war es nun endlich so weit! Wie man hier und hier sehen kann, bin ich ein echter Süßkartoffelfan, aber irgendwie bin ich noch nicht auf die Idee […]

    Gefällt mir

  5. […] Proteinen und Mineralstoffe und Spurenelementen. Richtig lecker sind sie als Bratling, ins Curry, in die Suppe oder als Salat. Auch als Hummus, Suppeneinlage und  Brotaufstrich machen die […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: