Glutenfreie Grießnockensuppe

Momentan fehlt mir so ein bisschen der Appetit und oft weiß ich ewig nicht, was ich kochen soll.  Manchmal hilft es mir dann, ein geliebtes Kindheitsgericht zu kochen, dass bringt Erinnerung und Appetit zurück.

Wenn wir krank waren oder es richtig zapfig kalt war, dann hat meine Mama immer Grießnockerlsuppe gemacht. Im Bayerischen heißt es nämlich Nockerl 🙂 Die Suppe war immer ein Highlight und ich liebe den Geschmack noch heute.

Im Gegensatz zum Original kommt diese Variation fast ohne Fett aus und ist wirklich leicht bekömmlich, also besonders gut geeignet für die Erkältungszeit.

IMG_0320IMG_0302

Glutenfreie Grießnockerlsuppe

Für die Grießnockerl

  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 250 gr Polentagrieß
  • 1 El Alsan
  • Pfeffer und Hefeflocken

Die Brühe aufkochen lassen und die Polenta einrühren. Die Polenta unter ständigem rühren für ca 10 Minuten köcheln lassen, mit der Alsan, dem Pfeffer und den Hefeflocken nach Bedarf abschmecken und im Topf auskühlen lassen.

Für die Suppe

  • 2 Liter Gemüsebrühe
  • 800 gr gemischtes Gemüse (Karotten, Kartoffeln, Erbsen, Brokkoli…)
  • ein Lorbeerblatt

Das Gemüse klein schneiden und in der Gemüsebrühe mit dem Lorbeerblatt gar kochen lassen. Aus der ausgekühlten Polentamasse mit einem Esslöffel Nocken ausstechen, noch mal kurz in der heißen Brühe ziehen lassen und servieren. Dazu passt Kürbisbrot.

Guten Appetit!

IMG_0293IMG_0330

 

 

Advertisements

9 Kommentare

  1. Oh das ist ja eine leckere Idee, wusste gar nicht das die Nockerl so einfach zum selber machen sind!Muss ich unbedingt probieren!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Gefällt mir

    1. Liebe Krisi,
      ja die Nockerl sind total einfach selbst zu machen. Eigentlich sind werden sie aus Hartweizengrieß , Butter und Ei gemacht, aber mit Polenta schmecken sie auch super!
      Isst man sowas auch bei euch in der Schweiz?
      Alles liebe
      Lucy

      Gefällt mir

  2. Huhu Lucy,
    ich gestehe – ich habe in meinem Leben noch nie Grießnockerl gegessen. Und dachte, der Zug ist jetzt (wegen glutenfrei und so) eh abgefahren. Und nun kommst du mit diesem schönen Rezept daher :-). Das ist eine tolle Idee, die Nockerl aus Polenta zu machen – genial!
    Liebe Grüße
    Kirschbiene

    Gefällt mir

    1. Hallo Kirschbiene,
      ja die Nockerl werden ja sonst aus Hartgrieß, Butter und Ei gemacht! Also nix für glutenfrei & vegan 🙂 aber wo ein Wille, da ein Weg. Probier es unbedingt aus, schmeckt richtig lecker!
      Alles Liebe
      Lucy

      Gefällt mir

      1. Huhu Lucy,
        dass etwas nicht von Vornherein vegan ist, schreckt mich erst einmal nicht ;-). Die Sache mit dem „glutenfrei“ als add on ist es dann eher, was die Sache kniffliger macht. Aber wie du perfekt geschrieben hast: „Wo ein Wille, da ein Weg.“ Ein Hoch auf die dickköpfigen, willensstarken Mädels (und Jungs) mit ihren tollen Rezepten ;-).
        Liebe Grüße
        Kirschbiene

        Gefällt mir

  3. Grießnockensuppe kannte ich ehrlich gesagt noch garnicht, aber sie klingt echt lecker 🙈☺️ manchmal ist so rustikales Essen aber auch einfach genau das richtige :))
    Liebe Grüße
    Zoe

    Gefällt mir

    1. Hallo Zoe, Grießnockerlsuppe musst du unbedingt mal probieren, es gibt nichts besseres im Winter 🙂
      Alles Liebe
      Lucy

      Gefällt 1 Person

  4. Oh, ich LIEBE Grießnockerlsuppe! Auch bei mir eine Kindheitserinnerung.
    Ich habe schon einige vegane Varianten mit Hartweizengrieß getestet, aber entweder wurden sie Ziegelsteine oder sind zerfallen 😦 Da kommt deine Polenta-Variante genau richtig 😀 Außerdem habe ich dazu alle Zutaten eigentlich immer da. Perfekt für ein schnelles Abendessen. Danke.

    Gefällt mir

    1. Grießnockerlsuppe ist einfach unschlagbar! Ich hoffe, die Polentavariante schmeckt euch!
      Alles liebe
      Lucy

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: